Mit der Bahn von Kairo nach Khartoum


1986 betritt Manfred Weis erstmals afrikanischen Boden. In sechs Wochen reiste er von Kairo aus den Nil hinauf nach Khartoum und weiter bis kurz vor die äthiopische Grenze. Soweit die Schienen trugen benutzte er die Eisenbahn. Sehen Sie Pyramiden in Kairo, Datteln in El Dakhla und Tempel in Luxor. Erleben Sie eine Schiffsfahrt auf dem Nasser-Stausee und eine Bahnfahrt durch die nubische Wüste.

Route: Kairo, El Fayum, Assiut, El Dakhla, Luxor, Assuan, Wadi Halfa, Khartoum, Gedaref, Kassala
- 6 Wochen

Buch


Kurswagen nach Dogukapi
eBook
128 S. mit Abbildungen
8 EUR




Leseprobe >>
Kindle-Edition bei Amazon

Inhalt
Wenn einer eine Reise tut, dann kann er was erzählen. So auch Manfred Weis. In diesem Buch schildert er einige seiner interessantesten Geschichten aus über zehn Jahren Reiseerlebnissen. Im Mittelpunkt stehen dabei immer öffentliche Verkehrsmittel, insbesondere die Eisenbahn. So wird der Leser an die sowjetisch-türkische Grenze entführt, wo der Autor um seine Filme kämpfen muß. In der nubischen Wüste frißt er auf dem Weg nach Khartoum etliche Tonnen Staub. Weniger abenteuerlich, dafür aber umso amüsanter geht es auf dem Balkan und in Kleinasien zu. In mehreren Kapitel erzählt der Autor von seinen Interrail-Touren.