erster Interrail-Kontakt 1977


Im Sommer 1977 sollte sich mein bisheriges Reiseleben von Grund auf ändern. Bei einem Campingurlaub in Tolon auf dem Peloponnes in Griechenland traf ich vier niederländische Jugendliche, die mit einer Bahn-Flatrate unterwegs waren. Die Niederländer hatten zuhause ein sogenanntes Interrail-Ticket gekauft, mit dem man einen Monat lang kostenlos die europäischen Eisenbahnen benutzen durfte. Einige Wochen später erfuhr ich bei der OSE in Athen, dass diese magische Fahrkarte auch in Griechenland erhältlich war. Ich hatte angebissen, musste aber bis zum nächsten Sommerurlaub warten bis ich zu meiner ersten Interrail-Tour aufbrechen konnte.

Buch


Kurswagen nach Dogukapi
eBook
128 S. mit Abbildungen
8 EUR




Leseprobe >>
Kindle-Edition bei Amazon

Inhalt
Wenn einer eine Reise tut, dann kann er was erzählen. So auch Manfred Weis. In diesem Buch schildert er einige seiner interessantesten Geschichten aus über zehn Jahren Reiseerlebnissen. Im Mittelpunkt stehen dabei immer öffentliche Verkehrsmittel, insbesondere die Eisenbahn. So wird der Leser an die sowjetisch-türkische Grenze entführt, wo der Autor um seine Filme kämpfen muß. In der nubischen Wüste frißt er auf dem Weg nach Khartoum etliche Tonnen Staub. Weniger abenteuerlich, dafür aber umso amüsanter geht es auf dem Balkan und in Kleinasien zu. In mehreren Kapitel erzählt der Autor von seinen Interrail-Touren.